Vor dem Kauf eines Kätzchens

   
       
 
 



Bevor Sie sich ein Kätzchen ins Haus holen, überlegen Sie bitte genau, ob auch ausreichend Zeit und Geduld dafür vorhanden ist. Außerdem sollten Sie sich reichlich informieren, welche Katze zu Ihnen passt. Einige unserer geliebten Vierbeiner benötigen sehr viel Fellpflege, z.B. Perser- und Angorakatzen. Viel weniger benötigen jedoch Kurzhaarrassen wie Abessinier, Russisch Blau, Siam, Orientalen, Rexkatzen u.ä.. Am besten schaffen Sie sich vorher einige Literatur an, belesen sich und besuchen außerdem einen guten Katzenzüchter. Lassen Sie sich ausführlich beraten!
Auch gibt es enorme Preisunterschiede beim Katzenkauf. Der 'Katzenadel' schwankt im Preis zwischen 500.-€ und 2000.-€ (und mehr!). Für das kleinere Portemonnaie  empfehle ich eine genauso liebenswerte und schöne Katze aus dem Tierheim. Der Vierbeiner wird es Ihnen danken. 


Was wird benötigt?
Abgesehen von einer ausreichenden Menge an gutem Futter und täglich frischem Wasser, benötigt Mieze einen Transportbehälter. Diesen sollten Sie bereits beim Katzenkauf bei sich haben. Ich gebe z.B. kein Kätzchen ohne mitgebrachte Transportbox (Cannel) außer Haus.  Auch Katzengras wird benötigt. VORSICHT mit giftigen Pflanzen!!! Eine Liste folgt auf meiner Homepage.

Katzengras  Transportbox / CannelTrockenfutterWasserSelbstbereitetes Futter  Hochwertiges Dosenfutter


Katzentoilette mit Streu
Damit auch das, was mit Begeisterung gefressen wird, nach der Verdauung wieder an richtiger Stelle entleert und verscharrt wird, müssen Sie eine Toilette mit Einstreu aufstellen. Katzenstreu im Handel erhältlich
Streuschaufel wird in verschiedenen Qualitäten angeboten. Empfehlen kann ich Ihnen u.a. Animonda-, Sauberkater-, Allco- und  Carino-Streu oder ein Einstreu aus dem DM. Zum Ausschaufeln der verdauten 'Futterüberreste' kaufen Sie im Zoohandel am besten die entsprechende Streuschaufel. 
 

Katzenmöbel

kleiner KratzstammFür die Krallenpflege (wenn Sie nicht Ihren Teppich oder die Couch opfern möchten)  und den täglichen Kletterübungen, können Sie sich mit etwas handwerklichem Können Kratzbaumselbst einen Kratzbaum fertigen. Auch der Handel stellt Ihnen eine große Auswahl zur Verfügung. Angefangen von Kratzstämmen bis zum mit Palmen geschmückten Luxusmodell.
Außerdem brauchen Sie zum Verschneiden der Krallen eine Krallenschere. 

Einen Schlafplatz sucht sich das Kätzchen oftmals selbst. Möchten Sie jedoch Ihr Samtpfötchen besonders verwöhnen so bietet auch hier der Handel jede Menge Schlafutensilien an. 
Wussten Sie schon, dass eine Katze etwa 80% des Tages verschläft?

Katzenbettchen Katzenkissen "Deko"-Katzenmöbel

Über ein Schlafplätzchen am Fenster freut sich Stubentiger ganz besonders. Ein Sitzplatz am Fenster

Katzenspielzeug gibt es jede Menge. Sie brauchen aber auch dafür keinen Pfennig bezahlen. Im Haushalt finden Sie soooo viele Gegenstände die dafür geeignet sind (Papierknäuelchen, leere Überraschungseier u.a.). 
Kein Spielzeug sind Plasttüten, Silberpapier, Folieumhüllungen z.B. von Zigaretten und Kekse.

Katzenwäsche
Die Fellpflege ist ein Kapitel für sich. Kämme und Bürsten benötigen Sie ganz individuell zur Katzenrasse. Eine Perserkatze benötigt verschiedene Bürsten, Puder und "Kosmetika". Informieren Sie sich dazu bitte bei einem Perserzüchter.
Für einen Abessinier z.B. ist ein Stück Fensterleder oder ein Seidentuch sowie ein kurzzinkiger Kamm ausreichend.
Eine Lockenkatze (Rex) braucht nur eine Babybürste und ein Tuch, um die ausgefallenen Haare auszukämmen.
Auch eine Sphynxkatze (Nacktkatze) benötigt ab und an Körperpflege. Verwenden Sie dafür ein weiches Tuch. Fälschlicher Weise wird in Büchern geschrieben, dass Sphynxkatzen unangenehm riechen oder reichlich Talg absondern. Das entspricht keinesfalls der Wahrheit.
Auch für die Ohren- und Augenpflege werden Reinigungsmittel benötigt. Auch ein Vollbad muss Kätzchen  ab und zu über sich ergehen lassen. Ganz besonders vor Katzenausstellungen. Shampoos erhalten Sie in verschiedenen Qualitäten und sogar entsprechend der Fellfarbe.
Doch merken Sie sich: Die beste Kosmetik sind Streicheleinheiten und Ihre Körperwärme!

Hat Ihre Katze Freilauf, so denken Sie an ein Ungezieferhalsband, Zeckenzange und regelmäßige Impfungen!.


Fütterung
Ab der 5. Lebenswoche kann man zufüttern. Muttermilch bleibt trotzdem die beste Ernährung.
Kätzchen sollten ca. 5x täglich mit frischem Nassfutter versogt werden. Am besten ist frisches Rinderhack. 


Rohfutterfleisch in Dohna bei DresdenAber auch gekochtes Geflügel oder etwas Fisch nehmen sie gern.  2x wöchentlich 1/2 Eigelb (etwas flüssig gekocht oder v. gesunden Hühnern) ist gut für die Entwicklung. Niemals flüssiges Eiweiß!
Katzen naschen auch gern etwas Butter oder ungewürzten Frischkäse bzw. Quark oder Joghurt. Von Wurst sollte man Abstand nehmen, da sie Zwiebel beinhaltet. Katzen bauen keine Zwiebel ab (Gift).
Sind die Kätzchen etwas größer, kann man über den Tag auch Trockenfutter pur oder in etwas Wasser eingeweicht anbieten. Wichtig dabei ist, dass man immer reichlich frisches Wasser dazustellt! Trockenfutter ist eine gute Alternative an warmen Sommertagen. Es verdirbt nicht so schnell.  Frisches Nassfutter sollte man 1-2 Mal täglich trotzdem anbieten.

Trockenfutterempfehlungen
(Hierfür gibt es auch Nassfutter / Dosenfutter)
 

  

 

 

 

Josera

 

Royal Canin

  IAMS   Almo Nature

 
           

 

Hills

 

 

Grau   Hills   Animonda   Porta 21



Bei Zooplus ab 19,00 € portofrei!

zooplus Square

 

 
 
© Björn Jänicke; Design Ilona Jänicke
 
05. Mai 17; Besucherzaehler